Posts Tagged ‘Remmel’

NRW-Regierung will Flüsse und Seen als Lebensadern besser schützen – Bürger sollen an Gewässerschutz beteiligt werden

Samstag, Januar 3rd, 2015

Düsseldorf (tu) – Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) will die Bürger Nordrhein-Westfalens beim Gewässerschutz beteiligen. Die Qualität der heimischen Flüsse, Bäche und Seen soll bis 2021 durch einen umfassenden Maßnahmenkatalog deutlich verbessert werden. „Die Gewässer sind die Lebensadern in NRW, Garanten für unsere Artenvielfalt und als Trinkwasserressource unverzichtbar“, sagte Umweltminister Johannes Remmel zur Vorstellung des Entwurfs des zweiten Bewirtschaftungsplans zur EG-Wasserrahmenrichtlinie und dessen Maßnahmenkatalogs. (mehr …)

NRW: Umweltminister Remmel fordert verbraucherfreundliche Kennzeichnung für die Effizienz von Autos

Donnerstag, Oktober 23rd, 2014

Düsseldorf (EB) Umweltminister Johannes Remmel fordert eine verbraucherfreundlichere Kennzeichnung von Personenkraft-Wagen (PKW) und legt zur heute beginnenden 82. Umweltministerkonferenz in Heidelberg ein Kurzgutachten zur verbraucherfreundlichen Neuberechnung der Effizienzklassen vor. „Durch das aktuelle Berechnungsverfahren werden große und schwere Wagen meist günstiger in ihrer Effizienz beurteilt als kleine und leichte Fahrzeuge. Das verwirrt die Verbraucherinnen und Verbraucher und ist klimaschutzpolitischer Nonsens“, sagte Umweltminister Remmel. Das NRW-Umweltministerium hat deshalb ein Kurzgutachten erstellen lassen, das eine alternative Berechnungsgrundlage entwickeln sollte. Ergebnis ist, dass der so genannte „Fußabdruck“ (Radstand mal Spurweite) eine bessere Bezugsgröße darstellt. Außerdem empfiehlt das Gutachten eine Neuordnung der Effizienzklassen, wobei sich diese auf die Buchstaben A bis G beschränken sollen. (mehr …)

Einlagerung von Giftmüll in stillgelegten NRW-Bergwerken: CDU wirft Umweltminister Untätigkeit vor – Trinkwasser gefährdet

Mittwoch, August 13th, 2014

Düsseldorf (tu) – Seit mehr als einem Jahr ist bekannt, dass in stillgelegten Bergwerken in NRW Giftmüll eingelagert worden ist. CDU-Fraktionsvize Josef Hovenjürgen wirft dem zuständigen Umweltminister Johannes Remmel jetzt vor, nicht angemessen auf den Giftfund reagiert zu haben. Laut Gutachten könnte das Trinkwasser verseucht werden. (mehr …)

Rheinische Post: NRW-Umweltminister Remmel: Staat soll Atom-Rückstellungen als Treuhänder verwalten |

Montag, Mai 12th, 2014

Düsseldorf (ots) – NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) wirft den Atomkonzernen wegen der geplanten Meiler-Stiftung Erpressung vor: “Eine Stiftung einrichten zu wollen und dieses Vorhaben mit den Schadensersatzklagen zu verbinden, ist schlichte Erpressung. Darauf darf sich die Bundesregierung auf keinen Fall einlassen”, sagte Remmel der “Rheinischen Post” (Dienstagausgabe). “Erst Milliarden-Subventionen für den Ausbau der Atomenergie zu erhalten und dann die Kosten der Abwicklung und der Endlagerung auf die Gesellschaft übertragen zu wollen, ist unverschämt und unseriös.”Dagegen würde Remmel es begrüßen, wenn die Rückstellungen, die die Atomkonzerne gebildet haben, in öffentliche Treuhänderschaft gehen: “Wenn wir die Rückstellungen in eine öffentliche Treuhänderschaft geben und damit den Rückbau der Atommeiler treuhänderisch verwalten, könnten wir auch verhindern, dass die Rückstellungen zweckentfremdet werden. Diese Idee würde meine Zustimmung finden.”