Posts Tagged ‘Kraft’

NRW-TREND: Kraft gewinnt, Laschet verliert in Wählergunst

Sonntag, Juni 21st, 2015
Ministerpräsidentin Kraft, Bild: SPD-Fraktion

Kraft im NRW-TREND vorne
Bild: SPD-Fraktion

Düsseldorf (EB) – In der Gunst der Wählerinnen und Wähler in Nordrhein-Westfalen liegen die politischen Lager derzeit gleichauf. Das ist das Ergebnis des NRW-Trends, in dem Infratest dimap im Auftrag des WDR-Magazins WESTPOL die politische Stimmung in NRW ermittelt hat. Die rot-grüne Koalition und die Opposition würden sich, wenn bereits an diesem Sonntag Landtagswahl wäre, ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern. Die SPD ist demnach die stärkste politische Kraft im Land, sie kommt in der Umfrage auf 36 Prozent der Stimmen, im Vergleich zum Dezember 2014 ein leichter Zugewinn (+1). Die CDU verliert leicht und erreicht 35 Prozent (-1). Die Grünen kommen unverändert auf 10 Prozent, die Liberalen verbessern sich leicht auf 6 Prozent (+1). Ebenfalls im Parlament vertreten wäre die Linke mit unverändert 5 Prozent. Dagegen kämen die Piraten mit unverändert 1 Prozent nicht über die Mandatsschwelle, auch die AfD würde mit 4 Prozent (-1) den Einzug in das Düsseldorfer Landesparlament verpassen. Rot und Grün kämen demnach zusammen auf 46 Prozent, ebenso wie CDU, FDP und Linke. (mehr …)

Dreyer hält Wort: Beamtenbesoldung wird angepasst – DBB: NRW soll dem Beispiel folgen

Dienstag, April 28th, 2015
Ministerpräsidentin Dreyer (rechts) und Finanzministerin Ahnen, Bild: RLP-Archiv

Ministerpräsidentin Dreyer (rechts) und Finanzministerin Ahnen, Bild: RLP-Archiv

Mainz/Düsseldorf (tu.) – Den Landesbeamten in Rheinland -Pfalz steht in Kürze eine Gehaltserhöhung bevor. Der Ministerrat hat heute einen Gesetzentwurf zur Übernahme des Tarifergebnisses der Angestellten für die Beamtenschaft im Grundsatz beschlossen, teilte die Staatskanzlei in Mainz mit. Außerdem sollen künftig auch Beamte für die kurzzeitige Pflege eines nahen Angehörigen bezahlten Sonderurlaub nehmen können. „Das jüngste Tarifergebnis für die Beschäftigten der Länder soll zeit- und wirkungsgleich auf die rheinland-pfälzischen Beamten übertragen werden“, teilte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) mit. Ob NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) dem Beispiel ihrer Genossin folgen wird, ist völlig offen. Der Vorsitzende des Deutschen Beamtenbunds NRW, Roland Staude, erklärte gegenüber “Rheinische-Allgemeine.de”, er erwartet, dass NRW dem Beispiel des Nachbarlandes folgen werde. (mehr …)

Peinliche Panne bei Krafts China-Reise

Montag, April 20th, 2015

Düsseldorf (tu) – Ausgerechnet dem Chef der Duisburger Hafen AG, Erich Staake, ist als einzigem Mitglied der NRW-Wirtschaftsdelegation, die mit Ministerpräsidentin Hannelore Kraft an der Spitze zu einer einwöchigen China-Reise aufgebrochen ist, die Einreise am Pekinger Flughafen verwehrt worden. Dies berichtet exklusiv die NRZ. Staake verfügte offenbar über kein gültiges Einreisevisum und musste umgehend von Peking aus die Rückreise antreten. Besonders ärgerlich: Staake spielt in den Wirtschaftsbeziehungen zwischen NRW und China eine wichtige Rolle. Seit 2011 verbindet der Güterzug „Yuxinou“ den Duisburger Hafen mit der chinesischen Metropole Chongqin.

Germanwings-Airbus mit Ziel Düsseldorf in Frankreich abgestürzt – Keine Hoffnung für Crew und 144 Passagiere

Dienstag, März 24th, 2015
Germanwings-Flug 9525 über Frankreich abgestürzt Bildschirmfoto: tu

Germanwings-Flug 4U9525 über Frankreich abgestürzt. Bildschirmfoto: tu

Düsseldorf (EB, tu) – Ein mit 150 Menschen besetzter Germanwings-Airbus ist am Dienstagmittag in Frankreich abgestürzt. Die Maschine war auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf. Nach Angaben des französischen Staatssekretärs Alain Vidalies sind alle Menschen  ums Leben gekommen. An Bord waren auch 16 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrerinnen des Joseph-König-Gymnasiums aus Haltern. NRW-Ministerpräsidentin sprach den Angehörigen ihr Mitgefühl aus. Das Weiße Haus in Washington geht nach dem Absturz des Germanwings-Airbusses nicht von einem terroristischen Hintergrund aus, berichten amerikanische Medien unter Hinweis auf Sicherheitskreise. (mehr …)

Tarifverhandlung stockt – GdP warnt NRW-Landsregierung: „Wir haben einen langen Atem“ – VBE spricht von Affront

Dienstag, März 17th, 2015

Düsseldorf/Potsdam (EB) – In der heute in Potsdam zu Ende gegangenen dritten Verhandlungsrunde für den öffentlichen Dienst haben die Länder kein Tarifangebot vorgelegt. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) macht für die Blockade-Politik der Länder auch die rot-grüne Landesregierung in Düsseldorf verantwortlich. „Die Länder spielen in Potsdam Kamikaze, ihnen ist die Handlungsfähigkeit des Staates vollkommen egal“, sagte unmittelbar nach dem Ende der heutigen Verhandlungsrunde die stellvertretende GdP-Landesvorsitzende Jutta Jakobs. „Dafür trägt auch die Düsseldorfer Landesregierung die Verantwortung, denn sie sitzt bei den Verhandlungen mit am Tisch.“ (mehr …)