Posts Tagged ‘Schule’

VBE: Lehrer erwarten mehr Unterstützung bei Gewalt

Donnerstag, Februar 16th, 2017

Düsseldorf (EB) – „Unsere Botschaft aus der ‚Gewalt gegen Lehrkräfte‘ – Umfrage ist im Landtag angekommen“, kommentiert Udo Beckmann den Entschließungsantrag der Fraktionen von SPD und Grünen im Landtag. Die Regierungsfraktionen haben damit Maßnahmen gefordert, mit denen die Landesregierung Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes besser vor Übergriffen schützen sollen (Drucksache Nr.16/13308). Der VBE hatte im November die erste große Umfrage zu Gewalt gegen Lehrkräfte vorgelegt hat. Demnach berichten zwei Drittel der Lehrkräfte von psychischer oder physischer Gewalt gegen Lehrkräfte an Ihrer Schule. Der VBE begrüßt daher, wenn der Landtag die Landesregierung auffordert, für diejenigen Beamten und Angestellten, die in Ausübung ihres Dienstes verletzt worden sind, über die Unfallfürsorge hinaus, auch einen Schmerzensgeldanspruch zu übernehmen, wenn der Täter nicht in der Lage ist, diesen zu zahlen. (mehr…)

VBE: Umsetzung der Inklusion bleibt Großbaustelle

Dienstag, November 24th, 2015
VBE-Chef Beckmann  Bild: Grüne NRW

VBE-Chef Beckmann
Bild: Grüne NRW

Düsseldorf (tu) – Die heute vorgelegten Ergebnisse der Umfrage der GEW bestätigen, dass sich seit Mai 2015, als der VBE, die vom Meinungsforschungsinstitut Forsa durchgeführte repräsentative Lehrerbefragung vorlegte, die Situation an NRWs Schulen in Sachen Inklusion um keinen Deut verbessert hat. Der Vorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung Udo Beckmann sagt: Die in der Forsa-Umfrage aufgedeckten Mängel, zu große Lerngruppen, zu geringe sonderpädagogische Unterstützung und keine Vorbereitung auf die neuen Herausforderungen bestehen unverändert.
Vor diesem Hintergrund erneuert der VBE seine Forderung an die Landesregierung, endlich dafür Sorge zu tragen, dass das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Handicap die Rahmenbedingungen bekommt, die für eine qualitativ hochwertige inklusive Beschulung erforderlich sind. (mehr…)

Statistik: Gymnasium bleibt beim Schulwechsel Favorit

Dienstag, Juni 23rd, 2015

Düsseldorf (EB) – Zu Beginn des zurzeit laufenden Schuljahres (2014/15) wechselten innerhalb Nordrhein-Westfalens 152 525 Schülerinnen und Schüler von der Grundschule auf eine weiterführende Schule. Wie das Statistische Landesamt NRW mitteilt, waren das 4,6 Prozent weniger Schüler als im Sommer 2013 (damals: 159 839) und 18,3 Prozent weniger als zehn Jahre zuvor (2004: 186 690). Das Gymnasium bleibt die beliebteste Schulform beim Schulwechsel.

Zuwächse bei den Übergangsquoten verzeichneten im Sommer 2014 insbesondere die Schulformen des “längeren gemeinsamen Lernens”, für die sich insgesamt 33,1 Prozent (2013: 29,6 Prozent) der Übergänger entschieden: 26,1 Prozent (2013: 23,7 Prozent) der Kinder wählten die Gesamtschule, 6,3 Prozent (2013: 5,2 Prozent) die Sekundarschule, 0,6 Prozent die Gemeinschaftsschule (2013: 0,7 Prozent) und 0,1 Prozent (2013: 0,1 Prozent) die 2013 neu an den Start gegangene PRIMUS-Schule, an der Schüler der Klassen eins bis zehn unterrichtet werden.

41,4 Prozent der Übergänger wechselten von der Grundschule zum Gymnasium; im Vergleich zum Vorjahr blieb dieser Wert nahezu unverändert (Sommer 2013: 41,6 Prozent). Auf die Hauptschule wechselten 4,3 Prozent (2013: 5,7 Prozent) der Schüler, weitere 20,8 Prozent (2013: 22,6 Prozent) wählten die Realschule.

157_15

VBE: Hilfe für Flüchtlingskinder gewährleisten

Mittwoch, Juni 17th, 2015

VBE-Chef Beckmann: Unterstützung für Flüchtlingskinder
Bild: Grüne NRW

Düsseldorf (EB) – Mit Blick auf das morgige Treffen von Bundeskanzlerin und Minis terpräsidenten mahnt der VBE-Landes- und Bundesvorsitzende Udo Beckmann die schnelle Unterstützung der Schulen bei der Aufnahme von Flüchtlingskindern an. „Bund und Länder müssen sich dringend auf einen gemeinsamen Finanzierungsfahrplan verständigen. Das derzeitige Hickhack in der Flüchtlingspolitik ist mehr als kontraproduktiv“, erklärte er am Rande der heutigen Veranstaltung der Mercator-Stiftung in Düsseldorf zur Frage der Integration von Flüchtlingen in das Bildungssystem. (mehr…)

NRW-FDP fordert mehr Transparenz bei der Qualitätsanalyse in Schulen

Mittwoch, Januar 21st, 2015
Gebauer, Bild: FDP

Gebauer, Bild: FDP

Düsseldorf (EB) – In der heutigen Anhörung im Schulausschuss des Landtags zur Qualitätsanalyse haben sich Experten für mehr Transparenz für Eltern und Öffentlichkeit ausgesprochen. Damit sieht sich die FDP in ihrer Forderung bestätigt, erklärte sie in einer Mitteilung. Die Freien Demokraten hätten bereits im Frühjahr 2014 die Veröffentlichung der Ergebnisse der Qualitätsberichte sowie der Weiterentwicklungsziele der Schulen gefordert. Darüber hinaus dränge die FDP darauf, dass Rot-Grün endlich einen neuen Gesamtbericht zur Qualität der Schulen vorlege. „Diese Forderungen sind von SPD und Grünen bisher vom Tisch gewischt worden. Qualität von Schulen darf aber keine Verschlusssache sein“, kritisiert die bildungspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Yvonne Gebauer. (mehr…)