Posts Tagged ‘Loveparade’

Versagt die Justiz in Sachen “Loveparade” nun völlig?

Dienstag, April 5th, 2016

von Roland Appel

Der Unglückstunnel in Duisburg. Bild: roa

Der Unglückstunnel in Duisburg. Bild: roa

Die Ablehnung der Eröffnung der Hauptverhandlung durch das Duisburger Landgericht ist ein Schlag ins Gesicht der Opfer. Fast sechs Jahre sind vergangen, dass in Duisburg einundzwanzig Menschen bei der sogenannten “Loveparade” ihr Leben verloren, 571 verletzt wurden. Viele sind bis heute traumatisiert. Bis heute war das Verfahren gegen sechzehn Personen der Stadtverwaltung Duisburg, des Veranstalters und der Polizei, von denen letztlich sechs übrig blieben, nicht eröffnet worden. 2015 hatte das Gericht, so hieß es in entsprechenden Meldungen, erneut eine große Menge Fragen an den Gutachter Keith Still gerichtet, der beurteilen sollte, ob die Beteiligten fahrlässig gehandelt haben und dessen Gutachten seit Mai 2013 vorliegt. Damit nimmt der Verlauf der Aufarbeitung einer der größten Tragödien im öffentlichen Raum in Deutschland immer groteskere Züge an. Bis heute fragen sich die Angehörigen der Opfer, ob sie jemals erfahren werden, wer die Verantwortung für die zum Teil hahnebüchenen Fehler trägt. Und viele versicherungsrechtliche Fragen hängen immer noch vom Ausgang der Prozesse ab. (mehr…)

Sind die Opfer der Loveparade rechtlos?

Freitag, Juli 24th, 2015

von Roland Appel

Roland Appel kritisiert, dass die Verantwortlichen der Loveparade sich um ihre Verantwortung drücken.

Roland Appel kritisiert, dass die Verantwortlichen der Loveparade noch nicht zur Rechenschaft gezogen wurden.

Fünf Jahre sind vergangen, dass in Duisburg 21 Menschen bei der sogenannten “Loveparade” ihr Leben verloren, 571 verletzt wurden. Viele sind bis heute traumatisiert. Bis heute ist das Verfahren gegen 16 Personen der Stadtverwaltung Duisburg, des Veranstalters und der Polizei nicht eröffnet worden. Vor einigen Tagen erst hat das Gericht, so hieß es in entsprechenden Meldungen, erneut eine große Menge Fragen an den Gutachter Keith Still gerichtet, der beurteilen sollte, ob die Beteiligten fahrlässig gehandelt haben und dessen Gutachten seit Mai 2013 vorliegt. Damit nimmt der Verlauf der Aufarbeitung einer der größten Tragödien im öffentlichen Raum in Deutschland immer groteskere Züge an. Bis heute fragen sich die Angehörigen der Opfer, ob sie jemals erfahren werden, wer die Verantwortung für die zum Teil hahnebüchenen Fehler trägt und viele versicherungsrechtliche Fragen hängen immer noch vom Ausgang der Prozesse ab. (mehr…)

Liberale im Landtag fordern: Justizminister muss Ungereimtheiten um Loveparade-Verfahren auflösen

Donnerstag, Oktober 23rd, 2014
Wedel, Bild: FDP

Wedel, Bild: FDP

Düsseldorf (tu) – Die Aufarbeitung der Tragödie bei der Loveparade in Duisburg zieht sich zum Leidwesen der Opfer und Angehörigen noch weiter in die Länge. Medienberichten zufolge soll mit der Eröffnung des Hauptverfahrens nicht vor nächstem Jahr zu rechnen sein. “Zugleich tauchen immer neue Fragen und Ungereimtheiten auf”, bemängelt Dirk Wedel, rechtspolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion. Die FDP-Fraktion hat für die nächste Sitzung des Rechtsausschusses deshalb einen schriftlichen Bericht der Landesregierung beantragt. (mehr…)