Posts Tagged ‘Gewerkschaften’

Beamtenbesoldung: Gewerkschaften in NRW zeigen Flagge

Mittwoch, Mai 13th, 2015
130515 dgb staatskanzlei

Vor den den Verhandlungen über die Besoldung der Beamten zeigen die Gewerkschaften vor der NRW-Staatskanzlei Flagge. DGB-Chef Andreas Meyer-Lauber begrüßt den Landesvorsitzenden der Deutschen Steuergewerkschaft, Manfred Lehmann (links im Bild). Die Gewerkschaftsmitglieder fordern eine 1:1-Übernahme des Tarifabschlusses für Angestellte auch für die Beamten des Landes. Während andere Länder wie Rheinland-Pfalz dies längst zugesagt haben, zeigt sich die nordrhein-westfälische Landesregierung noch zögerlich. Die Beamten in NRW sind nicht bereit, wieder einmal ein Sonderopfer bringen zu müssen. Sie warnen ihren Arbeitgeber vor Tricksereien. Eine zeitversetzte Übernahme des Tarifs lehnt die überwiegende Mehrzahl der Beamten ab. Das stellt auch die Gewerkschaftsführung unter Erfolgsdruck. Bild: Heinz Tutt

VBE-Vorsitzender Beckmann rechtfertigt Tarifeinigung

Freitag, Mai 1st, 2015
VBE-Vorsitzender Udo Beckmann, Bild: Grüne NRW

VBE-Vorsitzender Udo Beckmann rechtfertigt nachträglich Tarifeinigung, Bild: Grüne NRW

Düsseldorf (tu) – Vier Wochen nach der Tarifeinigung hat der Bundes- und Landesvorsitzende der VBE, Udo Beckmann, die von vielen angestellten Lehrern als unzureichend empfundene Tarifeinigung als Kompromiss gerechtfertigt. „Nach Ablauf der Erklärungsfrist steht nun fest: Ab 01. August 2015 gilt der Tarifabschluss zwischen dbb/VBE und Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) zur Eingruppierung der tarifbeschäftigten Lehrerinnen und Lehrer“, erklärte er. „Die erreichte Entgeltordnung ist ein Kompromiss. Für den VBE ist dabei entscheidend, dass endlich Arbeitnehmervertretungen Einfluss darauf nehmen, nach welchen Gehaltsgruppen tarifbeschäftigte Lehrerinnen und Lehrer bezahlt werden. Nur der Druck der Arbeitskämpfe führte zu einem Einlenken der TdL. Wir haben darauf bestanden, dass dieser erste Schritt der Arbeitgeberseite festgezurrt wird und nicht nach der Devise ‚Alles oder Nichts‘ vom Tisch gefegt wird.“ (mehr…)

1. Mai: DGB-Chef Meyer-Lauber warnt vor Verschärfung des Arbeitskampfs

Freitag, Mai 1st, 2015
Meyer-Lauber warnt am 1. Mai die Arbeitgeber, Bild: DGB

Meyer-Lauber warnt am 1. Mai die kommunalen Arbeitgeber, Bild: DGB

Aachen (tu) – Der nordrhein-westfälische DGB-Vorsitzende Andreas Meyer-Lauber hat auf der zentralen Kundgebung zum 1. Mai in Aachen die Kommunalen Arbeitgeber vor einer Verschärfung des Arbeitskampfs im Bereich der Sozial- und Erziehungsdienste gewarnt. „Die kommunalen Arbeitgeber haben bis heute kein Angebot vorgelegt. Sie verstehen anscheinend nur die Sprache des Arbeitskampfes“, sagte der Gewerkschaftschef. „Das ist der Grund, warum in den nächsten Wochen die Kindertagesstätten noch manchmal geschlossen sein werden.“ Meyer-Lauber betonte gleichzeitig, er erwarte von der Regierung Kraft, „dass der Tarifabschluss des öffentlichen Diensts 1:1 auf unsere Kollegen übertragen wird“. Er gehe davon aus, dass in den nächsten Wochen wie in anderen Bundesländern auch eine gerechte Lösung gefunden werde. (mehr…)

Dreyer hält Wort: Beamtenbesoldung wird angepasst – DBB: NRW soll dem Beispiel folgen

Dienstag, April 28th, 2015
Ministerpräsidentin Dreyer (rechts) und Finanzministerin Ahnen, Bild: RLP-Archiv

Ministerpräsidentin Dreyer (rechts) und Finanzministerin Ahnen, Bild: RLP-Archiv

Mainz/Düsseldorf (tu.) – Den Landesbeamten in Rheinland -Pfalz steht in Kürze eine Gehaltserhöhung bevor. Der Ministerrat hat heute einen Gesetzentwurf zur Übernahme des Tarifergebnisses der Angestellten für die Beamtenschaft im Grundsatz beschlossen, teilte die Staatskanzlei in Mainz mit. Außerdem sollen künftig auch Beamte für die kurzzeitige Pflege eines nahen Angehörigen bezahlten Sonderurlaub nehmen können. „Das jüngste Tarifergebnis für die Beschäftigten der Länder soll zeit- und wirkungsgleich auf die rheinland-pfälzischen Beamten übertragen werden“, teilte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) mit. Ob NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) dem Beispiel ihrer Genossin folgen wird, ist völlig offen. Der Vorsitzende des Deutschen Beamtenbunds NRW, Roland Staude, erklärte gegenüber “Rheinische-Allgemeine.de”, er erwartet, dass NRW dem Beispiel des Nachbarlandes folgen werde. (mehr…)

Ob Beamte vom Tarifabschluss profitieren, ist in NRW noch ungewiss – Übernahme würde eine Milliarde zusätzlich kosten

Donnerstag, April 16th, 2015
Walter-Borjans, Bild: Sondermann

Walter-Borjans, Bild: Sondermann

Düsseldorf (EB) – Eine Übertragung des Tarifabschlusses im Öffentlichen Dienst eins zu eins auf die Beamtinnen und Beamten würde den nordrhein-westfälischen Haushalt in diesem und dem kommenden Jahr mit rund einer Milliarde Euro zusätzlich belasten. Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) sagte am Donnerstag im Haushalts- und Finanzausschuss des Landtags, für 2015 sei mit Kosten in Höhe von rund 320 Millionen Euro zu rechnen, 2016 mit etwa 750 Millionen Euro. Während Rheinland-Pfalz und andere Bundesländer die Übernahme bereits angekündigt haben, hält sich die NRW-Landesregierung die Entscheidung noch offen. (mehr…)