Posts Tagged ‘Beamtenbesoldung’

CDU-Landtagsfraktion fordert, Tarifabschluss auch auf Beamte in NRW zu übertragen

Montag, März 30th, 2015
Lohn, Bild: CDU-Fraktion

Lohn, Bild: CDU-Fraktion

Düsseldorf (EB) – Nach dem Tarifabschluss für den öffentlichen Dienst in Potdam fordert die CDU-Landtagsfraktion, dem Beispiel anderer Bundesländer zu folgen und den Abschluss auch auf die Beamten in NRW zu übertragen. Der Landtagsabgeordnete Werner Lohn erklärte hierzu in einer Pressemitteilung: „Die rot-grüne Landesregierung ist jetzt gefordert, das nach der letzten Tarifrunde durch Wortbruch von Frau Kraft verloren gegangene Vertrauen der Beamtinnen und Beamten zurückzugewinnen. Der moderate Tarifabschluss im öffentlichen Dienst kann 1:1 auf die Beamtinnen und Beamten des Landes und der Kommunen übertragen werden. Dies ist ohne einen Nachtragshaushalt zu realisieren.“ (mehr …)

Rheinland-Pfalz will Tarifabschluss auf Beamte übertragen

Sonntag, März 29th, 2015

Mainz (EB) – Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer begrüßte die Verständigung auf das Ergebnis: „Es ist ein moderater Tarifabschluss, der die Interessen aller Beteiligten berücksichtigt. Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer leisten einen wichtigen Beitrag zum Funktionieren des Gemeinwesens, insofern ist die Erhöhung ihrer Bezahlung angemessen. Ebenso sind die Belange der öffentlichen Haushalte berücksichtigt worden.” Dreyer sagte, dass das erzielte Verhandlungsergebnis auf die Beamtinnen und Beamten übertragen werde. (mehr …)

GdP: Die NRW-Landesregierung muss den Tarifabschluss von Potdam für Beamte übernehmen

Sonntag, März 29th, 2015
Plickert, Bild: GdP NRW

Plickert, Bild: GdP NRW

Düsseldorf (EB) – Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) sieht keinen Spielraum für Abweichungen bei der Übertragung des gestern in Potsdam erzielten Tarifabschlusses auf die Beamtinnen und Beamten in NRW. „Wir erwarten, dass die Landesregierung jetzt zügig in Gespräche zur Übernahme des Abschlusses für die Beamten einsteigt. Das hat sie nach der verpatzten letzten Besoldungsrunde zugesagt. Dabei sehen wir keine Alternative zur zeit- und wirkungsgleichen Übertragung auf die Beamten“, so GdP-Landesvorsitzender Arnold Plickert. (mehr …)

Beamtenbund ruft zu Warnstreiks in NRW auf

Montag, März 9th, 2015
Roland Staude, Foto: Friedhelm Windmüller

Roland Staude, Foto: Friedhelm Windmüller

Düsseldorf (tu) – Der Vorsitzende des Deutschen Beamtenbundes NRW, Roland Staude, hat seine Mitglieder zu einem landesweiten ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Grund sei hierfür, dass bei den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder auch die zweite Runde ergebnislos vertagt worden sei. Vor der entscheidenden dritten Verhandlungsrunde, die am 16. März 2015 in Potsdam beginnt, zeigten die Beschäftigten der öffentlichen Verwaltung in Nordrhein-Westfalen den Arbeitgebern, dass sie hinter der Forderung nach 5,5 Prozent mehr Einkommen des dbb stünden. Deshalb werde es in NRW am 12. März zu Warnstreiks flächendeckend in NRW kommen. Staude: „Mit dieser Aktion am 12. März wollen Tarifbeschäftigte und Beamte Seite an Seite für ihre berechtigten Forderungen für eine faire Bezahlung eintreten.“

DBB NRW: Finanzminister Walter-Borjans steckt Zündschnur für Besoldungsrunde 2015 an

Donnerstag, September 11th, 2014
Roland Staude, Foto: Friedhelm Windmüller

Roland Staude, Foto: Friedhelm Windmüller

Düsseldorf (tu) – Durch die Niederlage im Verfassungsstreit um die Beamtenbesoldung wurde ein Nachtragshaushalt fällig, der am Mittwoch in den Landtag eingebracht und kontrovers debattiert wurde. Roland Staude, Vorsitzender des Deutschen Beamtenbundes Nordrhein-Westfalen, reagierte über den „Ausblick“ auf die Besoldungsrunde 2015 in der Rede des NRW-Finanzministers Norbert Walter-Borjans (SPD) überrascht und verärgert: „Damit hat Walter-Borjans die Zündschnur für die kommende Besoldungsrunde angesteckt. Hier hat offensichtlich der SPD-Fraktionsvorsitzende Norbert Römer dem Finanzminister die Hand geführt “. (mehr …)