Posts Tagged ‘Bahnstreik’

Bahnstreik: Auch Bahngewerkschaft EVG schließt Streiks in laufender Tarifverhandlung nicht aus

Dienstag, Mai 5th, 2015

Köln (tu)  – Der Vorsitzende der Bahngewerkschaft EVG, Alexander Kirchner, schließt einen Bahnstreik während der noch laufenden Tarifverhandlungen ebenfalls nicht aus, falls die Forderungen der Gewerkschaft auf andere Weise nicht durchsetzbar sind. Im ARD-Morgenmagazin erklärte Kirchner: „Wenn am Ende des Prozesses wir feststellen, dass aufgrund der Eskalation das, was wir wollen, nämlich eine einheitliche Erhöhung für alle Beschäftigten um sechs Prozent und mindestens 150 Euro, nicht realisierbar ist über Tarifverhandlungen, schließen wir natürlich einen Streik auch nicht aus, weil wir eines verhindern werden: dass die Ärmsten der Armen abgehängt werden in diesem Tarifkonflikt. Das sind Kolleginnen und Kollegen, die für 1100 netto und 800 Euro Miete ihr Leben fristen müssen. Da kann es nicht sein, dass einzelne Berufsgruppen versuchen, aus diesem Kuchen, der zu verteilen ist im Bahnkonzern, mehr raus zu holen. Und die Kollegen abgehängt werden.“ Streik sei ein probates Mittel, wenn es am Verhandlungstisch nicht mehr gehe, betonte Kirchner. Im Gegensatz zur GdL streike die EVG allerdings nicht um Strukturen sondern um mehr Geld.

CDU-Landtagsfraktion kritisiert Bahnstreik

Montag, Mai 4th, 2015
Voussem, Bild: CDU-Fraktion

Voussem, Bild: CDU-Fraktion

Düsseldorf (tu) – Auf scharfe Kritik stößt bei der CDU-Landtagsfraktion der erneut angekündigte Bahnstreik, von dem Hunderttausende in NRW betroffen sein werden. Der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion, Klaus Voussem, erklärte gestern in Düsseldorf : „Der erneute Bahnstreik hat mit Verhältnismäßigkeit nichts mehr zu tun. Alleine die Dauer des angekündigten Streiks lässt jedes gesunde Maß vermissen. Für den Unmut und die Empörung derjenigen, die täglich auf die Bahn angewiesen sind, habe ich vollstes Verständnis. Die GDL hat am Verhandlungstisch keine Bereitschaft gezeigt, ernsthaft an einem Verhandlungsergebnis interessiert zu sein. Sie steht damit kurz davor, jede Glaubwürdigkeit und jede Akzeptanz zu verspielen. Es droht gar, dass die Akzeptanz in der Bevölkerung für streitige Tarifauseinandersetzungen generell schwindet. Die negativen Folgen für den Wirtschaftsstandort Deutschland sind noch gar nicht abzusehen.“