Historische Mitte Köln: Börschel fordert Oberbürgermeisterin zum Dialog mit Kirche auf

Börschel, Bild: SPD-NRW

Börschel, Bild: SPD-NRW

Köln (tu) – Der Kölner SPD-Fraktionschef Martin Börschel hat Oberbürgermeisterin Reker aufgefordert, mit der katholischen Kirche Gespräche zur Gestaltung der Historischen Mitte in Köln aufzunehmen. Wörtlich heißt es in einer Pressemitteilung: „Die Oberbürgermeisterin hat offensichtlich auch erkannt, dass eine Beteiligung der Kirche an der Historischen Mitte zum Gelingen des Projekts beitragen kann. Die Kirche als Bauherr des Gesamtprojekts und die Stadt als Nutzerin und Partnerin – diese Konstellation könnte eine gute Möglichkeit sein, ein würdiges städtebauliches Ensemble am Roncalliplatz zu schaffen. Römisch-Germanisches Museum einschließlich Verwaltungsgebäude und Stadtmuseum und müssen ohnehin dringend saniert oder neu gebaut werden und die Kirche möchte das Kurienhaus neu errichten. Darum bietet sich jetzt die Gelegenheit für ein gelungenes Gesamtkonzept, das zudem für eine deutliche Aufwertung der gesamten Domumgebung sorgen würde. Wir erwarten von der Oberbürgermeisterin jetzt aber auch die Tatkraft und die Weitsicht, in Gespräche mit dem Domkapitel einzusteigen und Optionen zu sondieren. Ansonsten laufen wir Gefahr, eine Jahrhundertchance für Köln einfach verstreichen zu lassen.“

Leave a Reply