NRW: Landeswahlleiter teilt vorläufiges Endergebnis fest

Düsseldorf (EB) – Der Landeswahlleiter hat jetzt das vorläufige Ergebnis der Landtagswahl am 14. Mai 2017 verkündet. Die Wahlbeteiligung lag bei 65,2 % und war damit im Vergleich zur letzten Landtagswahl im Jahr 2012 (59,6 %) deutlich höher.

Das vorläufige Landesergebnis (Zweitstimmen) lautet wie folgt:

Wahlberechtigte insgesamt 13.164.832 (100 %)
Wähler/-innen 8.579.042 (65,2 %)
Ungültige Stimmen 91.669 (1,1 %)
Gültige Stimmen 8.487.373

Die gültigen Zweitstimmen verteilten sich wie folgt:

Partei Zweitstimmen Prozent
CDU 2.797.084 33,0
SPD 2.649.513 31,2
GRÜNE 539.059 6,4
FDP 1.065.209 12,6
AfD 624.552 7,4

Diese Parteien haben die für die Teilnahme am Verhältnisausgleich erforderlichen Stimmenanteile (oberhalb der Sperrklausel) erreicht.

DIE Linke blieb mit 4,9 % (415.808 Stimmen) knapp unter der 5 %-Hürde. Die PIRATEN verfehlten mit 80.939 Stimmen (1,0 %) der Zweitstimmen deutlich die 5 %-Hürde. Alle übrigen angetretenen Parteien blieben unterhalb der 1 %-Marke. Dazu gehören in der Reihenfolge der errungenen Zweitstimmenanteile:

Partei Stimmen Prozent
TIERSCHUTZliste 59681 0,7
Die PARTEI 55019 0,6
FREIE WÄHLER 33114 0,4
NPD 28933 0,3
BIG 17455 0,2
AD-Demokraten NRW 13653 0,2
ÖDP 13325 0,2
V-Partei³ 9990 0,1
AUFBRUCH C 9814 0,1
Volksabstimmung 8486 0,1
MLPD 7712 0,1
DIE VIOLETTEN 7171 0,1
JED 7039 0,1
REP 6586 0,1
Gesundheitsforschung 5944 0,1
BGE 5279 0,1
Schöner Leben 5164 0,1
DBD 4731 0,1
DIE RECHTE 3618 0
ZENTRUM 3332 0
DKP 2906 0
FBI/FWG 2891 0
PARTEILOSE WG „BRD“ 2019 0
PAN 1347 0

Die CDU hat in den Wahlkreisen 72 Direktmandate errungen. Von der SPD waren 56 Wahlkreisbewerberinnen und -bewerber erfolgreich.

Es gibt 6 Überhangmandate der CDU und 12 Ausgleichsmandate, so dass dem nächsten Landtag 199 Abgeordnete angehören.

Im Einzelnen ergibt sich folgende Sitzverteilung:

Partei Sitze davon Überhangmandate
CDU 72 6
SPD 69 0
GRÜNE 14 0
FDP 28 0
AfD 16 0

Der Landeswahlleiter bedankte sich herzlich bei den mehr als 110.000 ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern in den Wahlvorständen und den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den kommunalen Wahlämtern. „Ihr Einsatz ist ein ebenso herausragender wie unverzichtbarer Beitrag zur erfolgreichen Durchführung der Landtagswahl 2017 und ein bemerkenswerter Dienst an unserer Demokratie.“

Der Landeswahlausschuss wird das endgültige amtliche Ergebnis der Landtagswahl 2017 voraussichtlich am Mittwoch, dem 24. Mai 2017, in einer öffentlichen Sitzung im Landtagsgebäude in Düsseldorf feststellen.

Comments are closed.