NRW-CDU/ Amri Ausschuss: „Jetzt kommen die wichtigsten Zeugen“

Düsseldorf (EB) – Auf Antrag der Fraktionen von CDU, FDP und Piraten kommt der Untersuchungsausschuss zum Fall Amri in der kommenden Woche zu einer weiteren Sitzung zusammen und hört Zeugen aus dem Landeskriminalamt. Dazu erklärt der Obmann der CDU-Landtagsfraktion im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss „Fall Amri“, Daniel Sieveke in einer Pressemitteilung: „Der Untersuchungsausschuss arbeitet auch in der Woche vor der Wahl auf Hochtouren. Das ist ein gutes Zeichen: Die Aufklärung des größten islamistischen Terroranschlags in Deutschland durch einen Gefährder aus NRW kennt keine Wahltermine.”

Weiter heißt es: „Mit dieser zusätzlichen Sitzung können wir endlich die Zeugen hören, auf die es ankommt. Die von uns benannten Zeugen aus dem Landeskriminalamt können wichtige Auskünfte für die dringende Aufklärung entscheidender Fragen geben. Dabei geht es um die Einschätzung des Gefahrenpotentials von Anis Amri, um mögliche Fehler bei der Flucht Amris durch Nordrhein-Westfalen und das Zustandekommen der „abgestimmten Sprachregelung“ zwischen Generalbundesanwalt und LKA NRW. Die von uns benannten Beamten waren diejenigen, die für die Beobachtung des islamistischen Gefährders zuständig waren. Sie sind die wichtigsten Zeugen, wenn es um die Frage geht, was warum in Nordrhein-Westfalen versäumt worden ist, um Anis Amri aufzuhalten.“

Leave a Reply