Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Qualität der Pflege auch in Zukunft sichern

Mainz (tu) – „Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir die Situation pflegebedürftiger Menschen und ihrer Angehörigen sowie die Rahmenbedingungen für die Pflegekräfte stets verbessert. Die Qualität der Pflege auch in Zukunft zu sichern, ist unser gemeinsames Ziel“, betonte Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Jubiläumsveranstaltung 40 Jahre sozialstation nahe gGmbH in Kirn.

Dank der seit Jahren aktiven Pflegepolitik sei das Land mit seinen Pflegestrukturen schon heute gut aufgestellt. „Mit der bundesweit ersten Landespflegekammer haben wir im Januar dieses Jahres einen weiteren wichtigen Baustein hinzugefügt, der erheblich zur Aufwertung der Pflegenden und zur Weiterentwicklung des Pflegeberufes beiträgt“, sagte die Ministerpräsidentin. Um Angebote rund um die Pflege zu sichern und weiterzuentwickeln, habe das Land darüber hinaus die kommunale Pflegestrukturplanung eingeführt. „Mit der flexiblen Planung der ambulanten, teilstationären und stationären pflegerischen Versorgung können Pflegestrukturen in den Gemeinden weiter verbessert werden“, so Minister-präsidentin Malu Dreyer. Regionale Pflegekonferenzen unterstützen dabei die Vernetzung der Pflege vor Ort.

Aktuell leben in Rheinland-Pfalz rund 118.000 pflegebedürftige Menschen. Mit Blick auf den demografischen Wandel gelte es, eine regionale Unterversorgung in den nächsten Jahrzehnten zu vermeiden. Dazu zähle auch die hausärztliche Versorgung, insbesondere in ländlichen Regionen. „Bereits im Jahr 2007 haben wir deshalb den „Masterplan zur Stärkung der ambulanten ärztlichen Versorgung“ vereinbart, der kontinuierlich weiterentwickelt wird. Im Jahr 2014 haben wir ihn durch das noch breiter angelegte Zukunftsprogramm “Gesundheit und Pflege 2020“ ergänzt“, so die Ministerpräsidentin. Etwa mit dem Ausbau telemedizinischer Strukturen erschließe das Programm neue Wege zur Sicherstellung einer guten und flächendeckenden gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung in Rheinland-Pfalz.

Ein weiteres Ziel der Landesregierung ist, den Ausbau der Tagespflege zu unterstützen. Die „sozialstation nahe“ leiste bereits einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der häuslichen Versorgung im Raum Bad Kreuznach. „Dank Ihrer Arbeit können pflegebedürftige Menschen so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung leben und pflegende Angehörige entlastet werden. Für Ihr großes Engagement danke ich Ihnen sehr herzlich und wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Comments are closed.