Ministerpräsidentin Malu Dreyer reist zu politischen Gesprächen nach Paris

Mainz (tu) – Ministerpräsidentin Malu Dreyer wird in ihrer Funktion als Bundesratspräsidentin am 3. November zu politischen Gesprächen nach Paris reisen. Der Delegation gehören auch die Direktorin des Bundesrates, Staatssekretärin Dr. Ute Rettler, sowie die Bevollmächtigte des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und in Europa, für Medien und Digitales, Staatssekretärin Heike Raab, an. In der französischen Hauptstadt trifft die Bundesratspräsidentin mit Außenminister Jean-Marc Ayrault sowie dem Präsidenten des Senats Gérad Larcher zusammen.

„Ich freue mich, dass ich mein neues Amt als Bundesratspräsidentin direkt mit einer Auslandsreise zu unseren französischen Nachbarn beginnen kann. Damit möchte ich die Bedeutung unterstreichen, die die deutsch-französische Zusammenarbeit für wichtige europäische Anliegen hat. Die Beziehungen sind eng und vertrauensvoll und die Grundlage für eine erfolgreiche europäische Politik“, so Bundesratspräsidentin Malu Dreyer.

Die Ministerpräsidentin wird die Gespräche in Paris ebenfalls nutzen, um für rheinland-pfälzische Anliegen zu werben, die auch bundesweite Bedeutung haben. Themen werden unter anderem das weitere Vorgehen beim problematischen AKW Cattenom und dem geplanten Atomendlager Bure sein. Es geht aber auch um Bildungsfragen, insbesondere den Sprachunterricht, sowie Absprachen beim Schienenverkehr.

Tags: ,

Comments are closed.