Bilanz zur vierten Tourismusreise durch Nordrhein-Westfalen – Minister Duin: Das Reiseland NRW wird immer beliebter

Düsseldorf(EB) – Vier Tage lang hat Wirtschaftsminister Garrelt Duin touristische Ziele in Nordrhein-Westfalen besucht. Vor Ort informierte er sich über die Tourismusprojekte, die insbesondere durch Landes- und EU-Mittel gefördert worden sind, und tauschte sich mit den Verantwortlichen aus Wirtschaft und Politik über die Weiterentwicklung des NRW-Tourismus aus. Zum Abschluss der Reise sagte Minister Duin laut Pressemitteilung: „Die Größe des Landes mit seinen vielfältigen Regionen beeindruckt mich immer wieder. Es sind vor allem die Gegensätze, die NRW so lebenswert und interessant machen. Stadt, Land, Natur, Kultur, Event, Freizeit und Business – dieser Mix ist unsere Stärke und zugleich unser Standortvorteil.“

Auf dem Programm stand unter anderem das Deutsche Bergbaumuseum in Bochum. Das weltweit größte Museum für Montangeschichte ist zugleich ein renommiertes Forschungsinstitut. In Dortmund besichtigte Minister Duin das Deutsche Fußballmuseum, das im Oktober 2015 eröffnet wurde. Vom Ruhrgebiet ging es nach Rheinberg am Niederrhein. Dort gab Minister Duin das Startsignal für die NRW-Radtour 2016. Weitere Stationen waren die familiengeführte historische Senfmühle in Monschau und die Vennbahn in der Eifel. Der 125 Kilometer lange Bahntrassenradweg ist einer der längsten Europas und wechselt mehrfach zwischen Deutschland, Belgien und Luxemburg.

 

Comments are closed.