Norbert Römer: „Wir trauern um einen großartigen Menschen und Politiker“

Helmut Schmidt ist tot. Der Altkanzler ist heute Nachmittag im Alter von 96 Jahren in Hamburg gestorben. „Wir trauern um einen großen Sozialdemokraten“, sagt Norbert Römer, Vorsitzender der SPD-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag.„Mit Helmut Schmidt hat die Sozialdemokratie einen ihrer bedeutendsten Köpfe verloren. Er hat sich in seiner Zeit als Bundeskanzler, aber auch zuvor in seinen verschiedenen Funktionen sowohl in seiner Heimatstadt Hamburg als auch im Bundestag sowie als Minister als ein überaus kenntnisreicher, entschlossener und zupackender Politiker bewiesen. Sein Motto ‚Ich bin der erste Diener des Staates‘ steht für sein beispielgebendes Pflichtgefühl.

Zusammen mit Willy Brandt gehört Helmut Schmidt zu den prägenden Figuren der Bundesrepublik und hat dazu beigetragen, dass aus Deutschland ein friedliebender Staat wurde, der sich fest in der Europäischen Union integriert hat.

Nach seinem Ausscheiden aus der Politik gehörte er als Herausgeber zu den großen publizistischen Stimmen der Republik, die internationales Gewicht hatte. Gerade auch für die junge Generation war der Altkanzler ein Vorbild.

Wir trauern um einen großen Sozialdemokraten.“

Comments are closed.