CDU-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen trauert um Dr. Wilhelm Lenz

Düsseldorf (EB) – Die CDU-Fraktion im Landtag Nordrhein-Westfalen trauert um den ehemaligen Fraktionsvorsitzenden und Landtagspräsidenten Dr. Wilhelm Lenz, der am 21. Juli 2015 in Köln verstorben ist. Der Fraktionsvorsitzende Armin Laschet würdigte Lenz als „prägenden Parlamentarier der sechziger und siebziger Jahre und Modernisierer der christdemokratischen Politik in Nordrhein-Westfalen.

Mit den Planungen und dem Baubeschluss für ein neues Landtagsgebäude hat der damalige Landtagspräsident Dr. Wilhelm Lenz dem Land und der Demokratie in Nordrhein-Westfalen ein modernes und bürgerfreundliches Gesicht gegeben und eine unverwechselbare Landmarke in der Landeshauptstadt gesetzt.“

Der am 02.07.1921 in Köln geborene Philologe vertrat von 1958 bis 1980, also fast 22 Jahre lang, die Stadt Köln im Landtag Nordrhein-Westfalen. Acht Jahre lang war Lenz Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion und von 1970 bis 1980 Landtagspräsident. Bereits 1946 trat er in die CDU ein. Lenz war Kreisvorsitzender der CDU Köln und zeitweise Vorsitzender des Landespräsidiums der CDU Nordrhein-Westfalen. Der rheinische Katholik Lenz engagierte sich in der CDA. Bevor er in den Landtag gewählt wurde, war er Geschäftsführer des Beamtenbundes Nordrhein-Westfalen.

„Dr. Wilhelm Lenz gehörte zur Generation von Politikern, die den Zweiten Weltkrieg als junge Menschen bewusst erlebt haben und als Konsequenz daraus am demokratischen Neuanfang Deutschlands mitwirkten. Wir verlieren mit Wilhelm Lenz nicht nur einen Zeugen dieser Zeit, sondern einen klugen Macher des politischen Wiederaufbaus, der die CDU Nordrhein-Westfalen mit modernen Ideen auf die Zukunft ausgerichtet hat“, so Laschet.

Tags: , , ,

Comments are closed.