CDU-Landtagsfraktion fordert größere Anstrengung bei der U3-Betreuung

Düsseldorf (EB) – Das Statistische Bundesamt hat heute aktuelle Zahlen zur U3-Betreuung in Deutschland veröffentlicht. Der familienpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Bernhard Tenhumberg, fordert die Landesregierung auf, die Anstrengungen zu vergrößern, damit NRW im bundesweiten Vergleich besser werde.

„Die CDU-Landtagsfraktion begrüßt ausdrücklich, dass die Zahl der Kinder unter 3 Jahren, die in einer Kindertageseinrichtung oder in öffentlich geförderter Kindertagespflege betreut werden, in ganz Deutschland gestiegen ist, auch in Nordrhein-Westfalen. Die Steigerungsrate kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass Nordrhein-Westfalen ausweislich der aktuellsten Zahlen des Statistischen Bundesamtes mit 23,7 Prozent weiterhin bundesweites Schlusslicht bei der Betreuungsquote für Kinder unter 3 Jahren ist. Alle anderen Bundesländer sind besser. In Baden-Württemberg liegt die U3-Betreuungsquote bei 27,7 Prozent, in Niedersachsen bei 27,9 Prozent und in Hessen bei 28,9 Prozent. Spitzenreiter ist Brandenburg mit 58,2 Prozent, gefolgt von Sachsen-Anhalt mit 58 Prozent.

Die Landesregierung darf nicht erneut den Fehler begehen und sich auf der gestiegenen Zahl der unterdreijährigen Kita-Kinder ausruhen. Wir als CDU-Landtagfraktion würden uns freuen, wenn Nordrhein-Westfalen im Jahr 2015 endlich einmal den bundesweit letzten Platz bei U3-Betreuungsquote verlassen könnte.“

Tags: , ,

Comments are closed.