DGB: NRW-Arbeitsmarkt ist Problemfall

Düsseldorf (EB) – NRW hat sich zum Problemfall auf dem deutschen Arbeitsmarkt entwickelt. Zur aktuellen Entwicklung erklärte Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB NRW: „Die Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit durch Qualifizierung muss Vorrang haben. Wir brauchen ein Sonderprogramm des Landes, mit dem Berufsabschlüsse nachgeholt werden können. Es müssen finanzielle Anreize geschaffen werden, damit die Menschen diese Maßnahmen auch finanziell durchhalten.“

Über 330.000 Menschen in NRW waren im letzten Jahr länger als zwölf Monate arbeitslos. Das sind 43 % aller arbeitslos Gemeldeten in unserem Bundesland. Jeder dritte Langzeitarbeitslose lebt in NRW. 56 % aller registrierten Arbeitslosen haben keinen Berufsabschluss und zählen damit zu den Geringqualifizierten.

Meyer-Lauber weiter: „Durch den jahrelangen Mangel an Ausbildungsplätzen hat sich die Zahl der Geringqualifizierten immer weiter erhöht. Diese Menschen brauchen dringend einen Berufsabschluss damit sie Anschluss auf dem Arbeitsmarkt finden. Die Agentur für Arbeit muss umsteuern: Weg von kurzatmigen Maßnahmen hin zu vollqualifizierenden Bildungsgängen.

Größere Probleme bekämpft man mit größeren Anstrengungen. Dies gilt noch mehr für die Jobcenter. 73 % der Arbeitslosen sind im Hartz-IV-System. Hier sind die Mittel für die Eingliederung aber seit Jahren rückläufig. Wir brauchen bessere und nicht weniger Förderung, mehr kommunale Hilfen bei Verschuldung, Suchtproblemen oder Kinderbetreuung. Die vorhandenen Mittel zur Eingliederung müssen für abschlussorientierte Bildungsgänge umgeleitet werden. Nur ein Bruchteil der Maßnahmen findet unter dieser Prämisse statt. Die Fachaufsicht liegt hier beim Land.“

Hintergrund:

DGB und Gewerkschaften fordern für NRW, 500.000 zusätzliche sozialversicherte Arbeitsplätze bis zum Jahr 2020 zu schaffen. Dafür müsse genügend investiert werden. Auch ein sozialer Arbeitsmarkt müsse her, um eine Perspektive für Langzeitarbeitslose zu schaffen. Dabei sollten langfristige Maßnahmen Arbeit und Qualifizierung miteinander verbinden.

Tags: , ,

Comments are closed.