Mit “heute+” will das ZDF jüngere Zuschauer gewinnen

Köln (pw) – Nun springt auch das ZDF auf die Zauberformel “crossmedial”, mit der angeblich ein jüngeres Publikum zu generieren sein soll. Vom 18. Mai an löst das ZDF die Sendung “heute nacht” mit dem Nachrichtenformat “heute +” ab. Der Testbetrieb, so das ZDF in einer Pressemitteilung, sei in den sozialen Medien bereits gestartet. Die einzelnen Sendungsinhalte würden vor der TV-Ausstrahlung online und über soziale Medien verbreitet. Eine jüngere Zielgruppe, meinen die ZDF-Macher, könne auf diesem Weg gewonnen werden. “heute +” sei eine Weiterentwicklung der “heute plus”-Sendung, die bisher bei ZDFinfo lief.Prägendes Element der neuen Sendung sei der Dialog zwischen den Zuschauern und den Nachrichtenmachern, der bei “heute +” ausgebaut werde. “heute +” will “blinde Flecken” – was immer das ist – ausleuchten, den Nachrichten-Mainstream kritisch begleiten und überraschende Zugänge bieten. Soziale Medien würden organisch in die Sendung und ihre Elemente eingebettet.

Die Moderatoren Daniel Bröckerhoff und Eva-Maria Lemke sind online und on air die prägenden Gesichter von “heute +”. Sie stellen und beantworten Fragen in den sozialen Netzwerken, zeigen ihren persönlichen Blick auf den Nachrichtentag und gehen mit Kritik angeblich offen um. “heute +”, hofft das ZDF, entwickelt Inhalte, die sowohl online erfolgreich sind als auch im TV-Format funktionieren. Reaktionen der Nutzer auf vorab verbreitete Inhalte sollen in die Sendung einfließen.

Tags:

Comments are closed.