Redakteure fürchten Qualitätsverlust wegen Sparmaßnahmen bei ARD und ZDF

Köln (pw) – Die Einsparmaßnahmen bei ARD und ZDF bedrohen nach einer Erklärung der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Redakteursvertretungen (AGRA) in Köln die Qualität der Programme. Weniger Geld, weniger Mitarbeiter und weniger Zeit für Recherche seien die Folgen von massiven Einsparungen und Strukturveränderungen.

Die überwiegende Mehrheit der Mitarbeiter von ARD/ZDF und Deutschlandradio beteilige sich konstruktiv an Prozessen für mehr Effizienz und zur sinnvollen Kostenreduzierung. In vielen Bereichen bedeute dies mittlerweile aber Einschnitte, die spürbar und hörbar sind, kritisierten die Redakteure. Sie befürchten bei einer weiteren SEnkung der Etats Qualitätseinbußen in den Programmen. Sie fordern in ihrer Erklärung die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) auf, die Mehreinnahmen aus der Umstellung auf die Haushaltsabgabe zur Stärkung der öffentlich-rechtlichen Programmangebote zu verwenden.

Tags: , , , , ,

Comments are closed.