Ärztekammer fordert Finanzierung der ambulanten Weiterbildung über den Gesundheitsfonds

Düsseldorf (tu) – Für eine Stärkung der ambulanten Weiterbildung in Deutschland hat sich der 117. Deutsche Ärztetag in Düsseldorf ausgesprochen. Die Delegierten forderten die Politik auf, einen angemessenen Beitrag der gesetzlichen Krankenversicherung zur Finanzierung der ambulanten Weiterbildung gesetzlich zu regeln. Die entsprechenden Mittel sollten aus dem Gesundheitsfonds zur Verfügung gestellt werden und eine Finanzierung  aller ambulanten fachärztlichen Weiterbildungsabschnitte sichern. Die Höhe der Vergütung sollte sich an der Vergütung der Ärzte in Weiterbildung in Krankenhäusern orientieren.Die fachärztliche Weiterbildung erfolgt in Deutschland überwiegend in Krankenhäusern. Die zurzeit mögliche fakultative Weiterbildung im ambulanten Bereich werde nur selten gelebt. Als Ursache machte der Ärztetag aus, dass niedergelassene Ärzte bei der üblichen Begrenzung des vertragsärztlichen Honorars für einen Weiterbildungsassistenten in der Regel noch zusätzliches Geld mitbringen müssten. Demgegenüber sei die Weiterbildung in der stationären Versorgung in der DRG-Kalkulation bereits enthalten und werde so durch Krankenkassen und damit durch die Beitragszahler finanziert.

Die Weiterbildungsabteilungen der Landesärztekammern sind die Organisationsstellen der ambulanten Weiterbildung. Bereits der 116. Deutsche Ärztetag 2013 in Hannover hatte sich intensiv mit der Verbesserung der ambulanten Weiterbildung befasst und Eckpunkte für die Umsetzung bezüglich Finanzierung, Novellierung der (Muster-)Weiterbildungsordnung sowie Schaffung gesetzlicher Rahmenbedingungen definiert. Die Bundesärztekammer setzt sich vor allem im Rahmen der Novellierung der (Muster-)Weiterbildungsordnung dafür ein, die Weiterbildung im ambulanten Sektor zu flexibilisieren. Dabei sollen künftig Weiterbildungsinhalte, die vorrangig im ambulanten Sektor vorgehalten werden, spezifisch abgebildet werden.

 

Beiträge honorarfrei unter Quellenangabe “tutt-news”

Tags: , , ,

Comments are closed.