Archive for Mai, 2014

Beamtenbund NRW fordert Länder auf, bei Besoldung dem Bund zu folgen – “Bundesinnenminister verdient Respekt“

Freitag, Mai 30th, 2014
Roland Staude, Foto: Friedhelm Windmüller

Roland Staude, Foto: Friedhelm Windmüller

Düsseldorf (tu) – Der Vorsitzende des Deutschen Beamtenbundes NRW (dbb), Roland Staude, hat den Kabinettsbeschluss der Bundesregierung von dieser Woche begrüßt, wonach die Tarifergebnisse für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes im Bund und den Kommunen auf die Beamten des Bundes übertragen werden. Gegenüber dem Nachrichtenblog „tutt-news“ erklärte Staude: „Die Ankündigung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière verdient Respekt und Anerkennung und ist gegenüber den Bundesbeamten die notwendige und verdiente Wertschätzung ihrer täglichen Arbeitsleistung. Dies müssten konsequenterweise nun auch die übrigen Landesregierungen als Signalwirkung verstehen und sie eigentlich dazu veranlassen, nun doch noch das Tarifergebnis der Länder aus dem Jahr 2013 undiffenrenziert und als echte 1:1-Übertragung auf alle Landes- und Kommunalbeamten zu übertragen. Die rühmliche Ausnahmen sind hier die Bundesländer Bayern und Hamburg, die das Tarifergebnis uneingeschränkt übernommen haben.“ (mehr…)

Ministerin Schäfer: 185 Jugendämter erhalten mehr Mittel als bisher – 45 Millionen zusätzlich – FDP sieht Fehlentwicklung

Freitag, Mai 30th, 2014
Ministerin Schäfer, Bild: SPD-Fraktion, NRW

Ministerin Schäfer, Bild: SPD-Fraktion, NRW

Düsseldorf (tu) – Verwundert hat sich Familienministerin Ute Schäfer (SPD) über die Kritik der Opposition zur Verteilung der Mittel zur Sprachförderung gezeigt, die das Land um fünf Millionen Euro für die Fortbildung aufgestockt hat. Die FDP hatte bemängelt: „Die rot-grüne Reform der Sprachförderung bedeutet für viele Städte und Gemeinden: Weniger Geld bei gleichem oder sogar steigendem Bedarf.“ Insgesamt stelle das Land unverändert 25 Millionen Euro für die Sprachförderung in den Kindertageseinrichtungen plus fünf Millionen Euro für die Fortbildung von Erzieherinnen und Erziehern in diesem Bereich zur Verfügung, betonte die Ministerin. Die Verteilung erfolge über die Jugendämter, die über den Bedarf vor Ort am besten entscheiden könnten (siehe auch www.mfkjks.nrw.de ). (mehr…)

2012 starben in NRW 0,7 Prozent mehr Menschen infolge von Lungen- und Bronchialkrebs als ein Jahr zuvor

Freitag, Mai 30th, 2014

Düsseldorf (tu) – 2012 starben in Nordrhein-Westfalen insgesamt 11 624 Personen an Lungen- und Bronchialkrebs. Das waren 0,7 Prozent mehr als ein Jahrzuvor (2011: 11 545). Wie das Statistische Landesamt NRW anlässlich des Weltnichtrauchertags (31. Mai 2014) mitteilt, war diese Todesursache mit einem Anteil von 6,0 Prozent an allen Sterbefällen nachchronischen ischämischen Herzkrankheiten (6,1 Prozent) die zweithäufigsteTodesursache in NRW. Das durchschnittliche Lebensalter der an Lungen- und Bronchialkrebs Verstorbenen war mit 71 Jahren um sieben Jahre niedriger als das Durchschnittsalter aller Verstorbenen. (mehr…)

Ärztekammer fordert Finanzierung der ambulanten Weiterbildung über den Gesundheitsfonds

Donnerstag, Mai 29th, 2014

Düsseldorf (tu) – Für eine Stärkung der ambulanten Weiterbildung in Deutschland hat sich der 117. Deutsche Ärztetag in Düsseldorf ausgesprochen. Die Delegierten forderten die Politik auf, einen angemessenen Beitrag der gesetzlichen Krankenversicherung zur Finanzierung der ambulanten Weiterbildung gesetzlich zu regeln. Die entsprechenden Mittel sollten aus dem Gesundheitsfonds zur Verfügung gestellt werden und eine Finanzierung  aller ambulanten fachärztlichen Weiterbildungsabschnitte sichern. Die Höhe der Vergütung sollte sich an der Vergütung der Ärzte in Weiterbildung in Krankenhäusern orientieren. (mehr…)

Martin Börschel erneut zum Vorsitzenden der SPD-Ratsfraktion gewählt

Mittwoch, Mai 28th, 2014
Börschel, Bild: SPD-NRW

Börschel, Bild: SPD-NRW

Köln (tu) – Der Kölner Landtagsabgeordnete Martin Börschel wurde von den neu gewählten Ratsmitgliedern der SPD in ihrer Sitzung am Mittwoch in geheimer Wahl erneut zum Vorsitzenden gewählt und damit in seinem Amt als Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Köln auch für die kommende Ratsperiode bestätigt. Die Wahl erfolgte einstimmig. Martin Börschel gehört dem Kölner Stadtrat seit 1999 an und führt die SPD-Ratsfraktion seit 14 Jahren. Der 41jährige Jurist ist im NRW-Landtag unter anderem Sprecher seiner Fraktion im Finanzausschuss. In den Landtag wurde Börschel im Jahr 2005 gewählt.